aino

Hier kriegst du die besten Freizeittipps in Hamburg

Kategorie: Studentenleben

- Sponsored Post/Anzeige - Jeder Student kennt das: Man lebt in einer der interessantesten Städte Deutschlands und trotzdem kann man nicht so wirklich eine Antwort geben, wenn die Scharen an Touris einen nach den besten Ausflugszielen fragen. Gerade in Hamburg gibt es zwar eine ganze Menge zu entdecken, aber für die meisten beschränkt sich das auf eine Besichtigung des Hafens und der Elbphilharmonie, des Tierparks Hagenbeck und wenn man richtig gut drauf ist, vielleicht noch Planten un Blomen.

Wer will sich auch schon nach einem langen Unitag noch mit der Suche nach einer spannenden Location herumschlagen? Da besucht man lieber wieder das altbekannte Eiscafé oder spaziert in den nächstbesten Park. Dabei muss die Suche nach spannenden Veranstaltungen und kulturellen Events gar nicht schwer sein. Ein Start-up, das sich genau mit diesem Problem beschäftigt, ist AINO Hamburg.

Falls du jetzt an die dicken Reiseführer denkst, die früher immer der ständige Begleiter auf Sightseeing-Touren mit Oma waren, dann liegt du völlig falsch. AINO ist eine schlanke Empfehlungs-App für Events, Locations und Wissenswertes in Hamburg, die du ganz nebenbei auf der Bahnfahrt nach Hause checken kannst. Hier findest du nicht nur Tipps und Trends direkt in deiner Umgebung, sondern auch Empfehlungen für besondere Stores, Konzerte und dein Leben in Hamburg.

Die folgenden sieben Highlights sind ein triftiger Grund die App AINO einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

#1 Die Top-Empfehlungen des Tages: Ganz persönlich für dich

Wenn der Geburtstag eines guten Freundes naht oder eine schwierige bestandene Klausur in Hamburg gefeiert werden möchte, dann beginnt die Suche nach einem Restaurant, einer Location oder Ähnlichem. Mit der Rubrik „Heute in Hamburg“ ersparst du dir die nervige Suchaktion.

Jeden Tag werden dir 5-10 neue Highlights in Hamburg angezeigt. Die Spannweite dabei ist breit und deckt fast jeden Geschmack ab. Von ausgefallenen Märkten über innovative Ausstellungen bis hin zu trendigen Events ist alles dabei. So weißt du nicht nur, wohin du deinen nächsten Besuch ausführst, sondern hast auch für die nächste Touri-Anfrage ein paar schlagfertige Antworten parat.

Es gibt jetzt sogar auch eine Vorschau der Empfehlungen für die nächsten 7 Tage. So wird Hamburg mit der Zeit tatsächlich zu deiner Stadt.

#2 Tipps direkt vor deiner Haustür

Ein besonders intelligentes Feature, neben „Heute in Hamburg“, ist die Sortierung nach Empfehlungen direkt in deiner Nähe. Mit einer interaktiven Karte musst du nur die kleinen blauen Stecknadelpunkte anklicken und schon erfährst du, was zwei Straßen weiter los ist.

Wer in Hamburg wohnt, der weiß, dass man als Barmbeker Balkongewächs bis nach Altona genauso lange braucht als würde man doch Omas Reiseführer einmal durchlesen. Genau aus diesem Grund ist es äußerst praktisch, direkt checken zu können, wie weit der Ort des Geschehens von dir entfernt ist.

Außerdem erfährst du so auch von Locations in deiner Nähe, von denen noch nicht einmal der seit 20 Jahren in Hamburg wohnende Nachbar etwas weiß.

#3 Keinen Plan von nichts? Lass dich inspirieren!

Jeder kennt es, alle hassen es: Die berühmt berüchtigte Frage an einem verregneten Wochenende nach einer Aktivität, die man anstellen könnte, anstatt das Sofa platt zu liegen. Nach einer kurzen Zeit der Stille und Grübelei werden dann mehr oder weniger konstruktive Ideen ausgetauscht, die in einer Grundsatzdiskussion darüber enden, ob man Hamburger Möwen nun füttern sollte oder nicht. Sollte man nicht. 

Genauso weit weg wie diese Erkenntnis von einem tatsächlich interessanten Vorschlag ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass aus den Nachmittagsplänen tatsächlich noch etwas wird. Für diese Inspirations-Notfälle hat die App AINO sich etwas Schlaues einfallen lassen. Du kannst hier nämlich nicht nur nach speziellen Themen suchen, sondern dich auch von individuellen Tipps begeistern lassen. Daher: Lieber erst reinschauen und dann diskutieren!

#4 Doch lieber Sofa? Auch kein Problem!

Bei allen interessanten Vorschlägen in der Rubrik „Heute in Hamburg“: Manchmal war die Woche so anstrengend, der Muskelkater des letzten Trainings muss auskuriert werden und außerdem regnet es mal wieder. Da sinkt die Motivation, sich die Jacke überzuwerfen und den Regenschirm hervorzukramen, auf den Nullpunkt.

Auch dafür hat AINO vorgesorgt. In der App findest du nicht nur Tipps zum Rausgehen und Erleben, sondern auch zum Rumhängen und Entspannen. Das ersetzt zwar keinen Besuch im Kino, aber manchmal tut es auch Mikrowellenpopcorn und Kakao mit dem letzten Rest Kuvertüre vom vergangenen Weihnachtsfest. Falls du es dir dann gemütlich gemacht hast, kannst du dich inspirieren lassen: Egal, ob Filme, Podcasts oder Hörbücher, hier erfährst du, was dich interessieren könnte!

#5 Vorankommen und Durchstarten: Runter von der Couch!

Nach ein, zwei, eventuell drei Hörbüchern meldet sich irgendwann das schlechte Gewissen, beziehungsweise der gewissenhafte Student mit Karriereplänen. Klar, irgendwie weiß ja jeder, wie das funktioniert mit Studium, Bewerbungen und den ersten Jobs. Oder etwa nicht?
AINO hat auch dazu eine ganze Rubrik eingerichtet. Mit Hacks und einfachen Erklärungen rund um das ganze „Erwachsenenzeugs“ kannst du dich hier nicht nur ins Hamburger Getümmel stürzen, sondern auch geschickt an deinem Masterplan für die Zukunft herumschrauben. Insbesondere die Denkanstöße in der App haben es in sich: So bekommst du schon auf dem Weg zur Uni das passende Mindset.

#6 Für Leute, die wissen was sie wollen.

AINO ist nicht nur für planlose Couch-Potatos geeignet, sondern auch für Studenten in Hamburg, die sich für bestimmte Themen interessieren. In der Rubrik „Hashtags“ kannst du deine ganz persönlichen Präferenzen eingrenzen und sogar abonnieren.

Dabei sind auch spezielle Themen wie „Einkaufen ohne Plastik“ kein Problem für die App. Zu fast jedem Themenwunsch öffnen sich in Sekundenschnelle Vorschläge für Veranstaltungen in deiner Nähe, die genau dem Suchgebiet entsprechen. Deine Instagram Story wird sich jedenfalls vor Geheimtipps nicht mehr retten können.

#7 Was wünschst du dir? Eine benutzerfreundliche App!

Das großartige an Start-ups und jungen Unternehmen ist meistens die Ausrichtung an den Wünschen der Bediener und Nutzer. Genau das setzt AINO konsequent um, was die App für Nutzer noch vorteilhafter macht. 
Wenn du bei der Nutzung Verbesserungspotenzial erkennst, kannst du das AINO Team einfach kontaktieren. Auch bei Fragen und technischen Problemen steht ein hochmotiviertes Team zur Verfügung.

Natürlich darf aber auch Lob eingereicht werden: Wenn du dich über dein gelungenes Wochenende freust, weil du mit der App einen absoluten Treffer gelandet hast, dann lass es sie gerne wissen: liebesbrief@aino.hamburg


(Der Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation.)