Mitarbeitervorteile – mit diesen 20 Benefits werten Sie Ihre Stellenanzeige auf

Kategorie: Personalsuche

Fachkräftemangel, Standorte mit hoher Konkurrenz oder die Suche nach exzellenten Mitarbeitern: Alle diese Faktoren stellen Unternehmen vor die Frage, wie neue Mitarbeiter nicht nur gefunden, sondern auch langfristig an das Unternehmen gebunden werden können. In der Beantwortung dieser Frage zeichnet sich ein neuer Trend ab: Das Werben um Mitarbeiter mittels Benefits. In jedem Unternehmen gibt es individuelle Regelungen und Besonderheiten, die zum Wohl der Arbeitnehmer umgesetzt werden.

Wenn Sie für Ihr Unternehmen eine Stellenanzeige verfassen, dann kann es sich lohnen, diese Mitarbeitervorteile auch deutlich zu benennen. Zu häufig sind sich Personaler nicht der positiven Folgen bewusst, die dieses konkrete Ansprechen mit sich bringt. Prüfen Sie daher, ob Ihr Unternehmen nicht vielleicht bereits mehrere der folgenden Benefits umsetzt und nennen Sie diese in Ihrer nächsten Stellenanzeige. So machen Sie erfahrene Fachkräfte auf sich aufmerksam.

#1 Flexible Arbeitszeiten

Gleitzeit oder Kernarbeitszeit gehört inzwischen zu den beliebtesten Mitarbeitervorteilen. Immer mehr Unternehmen führen Zeitkarten ein, mit denen die Arbeitnehmer selbstständig entscheiden können, wann sie Ihren Arbeitstag beginnen. Gerade bei einem Standort mit viel Konkurrenz kann dieser Benefit den Unterschied machen.

#2 Firmenwagen

Das Nettogehalt des einzelnen Mitarbeiters wird häufig durch hohe Anfahrtskosten deutlich reduziert. Das kann den Ausschlag zu wenigen Bewerbungen ausmachen, besonders wenn Ihr Firmenstandort nicht zentral liegt oder viele Dienstreisen anfallen. Da der Mitarbeiter durch diesen Benefit bares Geld spart, haben Sie automatisch einen großen Vorteil.

#3 Kinderbetreuung

Kitaplätze sind besonders in Großstädten rar und werden immer teurer. Außerdem ist es für viele Eltern stressig, die Arbeitszeiten mit der Kita abstimmen zu müssen und zudem noch den Anfahrtsweg einzuplanen. Unternehmen mit firmeneigener Kita oder Kinderbetreuung haben da einen großen Vorteil. Aber beachten Sie: Mit Mitarbeitervorteilen dieser Art beeinflussen Sie das Image Ihrer Unternehmenskultur hinsichtlich Familienfreundlichkeit positiv. Dies sollte sich auch in anderen Bereichen auswirken, um tatsächlich den gewünschten Effekt zu erzielen.

#4 Firmenhandy und Firmenlaptop

Bei häufigen Dienstreisen, Außendienst und Kontakten zu anderen Firmen brauchen Mitarbeiter entsprechende Geräte. Während die meisten Unternehmen nur den Laptop stellen, haben Sie mit einem zusätzlichen Firmenhandy das Wohl des Arbeitnehmers im Auge: Arbeit und Privatleben können voneinander getrennt werden. Dieser kleine Mitarbeitervorteil macht daher nicht unbedingt den größten Unterschied, sagt aber einiges über Ihre Unternehmenskultur aus.

#5 Gute Anbindung und/oder zentrale Lage

Sie sind von allen Bereichen der Stadt aus in einer halben Stunde erreichbar? Ihr Unternehmen liegt an einem Standpunkt, der die Mittagspause der Mitarbeiter zu einem Erlebnis machen kann? Oder Sie liegen direkt an einer S-Bahn-Station? Alle diese Mitarbeitervorteile sollten Sie erwähnen. Im konkreten Entscheidungsfall macht eine Stunde mehr oder weniger Anfahrt einen großen Unterschied.

#6 Home Office

Die immer beliebter werdende Königsdisziplin der Mitarbeitervorteile! Einen Tag in der Woche von zuhause aus arbeiten zu können, bedeutet gerade für Familienmitglieder einen riesigen Benefit. Immer mehr Firmen schreiben aus diesem Grund Jobs mit der Möglichkeit zum Home Office aus. Sollte bei Ihnen diese Möglichkeit auch bestehen, gehört diese Information auf jeden Fall in die Stellenanzeige.

#7 Kantine

Auswärts essen gehen ist teuer. Den gerade erarbeiteten Lohn direkt wieder ausgeben zu müssen, ist für viele Arbeitnehmer trotzdem Alltag. Oder es muss nach einem anstrengenden Job abends noch gekocht werden. Durch eigene eine Kantine lösen Sie dieses Problem, was einen großen Mitarbeitervorteil darstellt.

#8 Barrierefreiheit

Mit Erwähnung dieses Benefits öffnen Sie Ihre Stellenanzeige für einen weiteren Kreis von Bewerbern. Da wenig Unternehmen, gerade in Ballungsgebieten über eine solche Einrichtung verfügen, können Sie sich mit diesem Vorteil durchaus positiv abheben.

#9 Parkplatz

Mit einem Parkplatz erfinden Sie das Rad nicht neu. Gerade wenn Ihr Unternehmen eher ländlich gelegen ist oder in einem Industriegebiet, ist dieser Benefit kaum erwähnenswert. Im Großstadtdschungel dagegen, indem allein die Suche nach einem Parkplatz eine halbe Stunde dauert, kann diese Erwähnung auf jeden Fall eine Anerkennung nach sich ziehen. Zeit ist und bleibt eben doch Geld.

#10 Mitarbeiterrabatte

Einige Firmen haben es vorgemacht, inzwischen ziehen viele andere nach. Ob es Rabatte bei Discountern sind, bei Drogerien oder bei Fitnesscentern: Unternehmen, die sich um Vorteile für Ihre Mitarbeiter kümmern, zeigen damit deutliches Interesse an deren Wohlergehen. Lukrative Deals, besonders mit Fitnesscentern, sind ein deutlichere Benefit gegenüber der Konkurrenz.

Jetzt Job anbieten

#11 Mitarbeiterevents

Die alljährliche Firmenfeier ist inzwischen nichts besonders mehr. Es gibt Teambuildingevents, Mitarbeiterreisen und Tagungen an Urlaubsorten. Es gibt nichts mehr, was es nicht gibt. Wenn auch Ihre Firme besondere Events für seine Mitarbeiter organisiert, dann sollten Sie mögliche Bewerber das wissen lassen. Eine positive Teamatmosphäre ist oft die oberste Priorität von Bewerbern!

#12 Teamübergreifende Netzwerktätigkeiten

Die ganze Zeit nur mit denselben Leuten zusammen arbeiten? Gerade junge Berufseinsteiger wünschen sich Möglichkeiten, um Kontakte zu knüpfen. Wenn Ihre Firma auf Messen vertreten ist, oder der zukünftige Mitarbeiter bei Tagungen und Konferenzen firmenübergreifend anwesend sein wird, sollten Sie ihn das wissen lassen. Diesen Sprung auf der Karriereleiter wollen nur die Wenigsten verpassen.

#13 Mentoren-Programm oder Coaching

Auch dieser Mitarbeitervorteil ist sehr wertvoll, wenn die Zielgruppe Ihrer Stellenanzeige Absolventen oder junge Fachkräfte ansprechen soll. Denn ein systematisches Mentoren-Programm oder Coaching ist ein sicherer Garant für Aufstiegsmöglichkeiten und Förderung im Unternehmen. Genau das, was sich Berufseinsteiger wünschen.

#14 Betriebliche Altersvorsorge

Die gesetzliche Rente bereitet immer mehr Arbeitnehmern Kopfschmerzen. Umso wichtiger wird eine private Vorsorge. Wenn ein Betrieb Zuschüsse gewährleistet, kann das bei der Entscheidung zwischen zwei Jobs auch eine Rolle spielen. Mit diesem Mitarbeitervorteil positionieren Sie sich als Arbeitgeber, der sich um die Belange seiner Mitarbeiter kümmert.

#15 Weiterbildungsmöglichkeiten

Weiterbildungen sind teuer. Aber in vielen Fachbereichen sind sie zwingend vorgeschrieben, um erfolgreich im Job arbeiten zu können. Wenn Sie als Arbeitgeber betriebsintern oder auch gefördert extern Weiterbildungen als Teil der Arbeit anbieten, sollten Sie diesen Vorteil in der Stellenanzeige unbedingt erwähnen.

Vielleicht finden Sie so gerade den Mitarbeiter, der auf diesem Gebiet zum Experten werden möchte und so Ihr Unternehmen bereichert. Eine klassische Win-Win Situation.

#16 Gesundheitsanwendungen: Massagen, Obstkörbe…

Es gibt Unternehmen, deren Beschreibung sich nach Wellness Center anhört. Dazu müssen Sie nicht gehören. Aber wenn Sie aktiv etwas für das körperliche Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter tun, dann sollten Sie das die Bewerber wissen lassen. Solche Mitarbeitervorteile sind immer gerne gesehen.

#17 Sportangebot

Insbesondere bei Bürojobs spielen Sportangebote eine immer größere Rolle. Und nicht nur für Mitarbeiter: Auch das Unternehmen profitiert von der erhöhten Aktivität. Außerdem ziehen Sie mit einem solchen Mitarbeitervorteil in der Stellenanzeige Kandidaten an, die eher aktiv eingestellt sind. Eine gute Vorauswahl.

#18 Mitarbeiterbeteiligungsmodell

Die Zeiten strenger Hierarchien in Unternehmen sind weitgehend vorbei. Moderne Firmen setzen auf das Mitspracherecht ihrer Mitarbeiter und profitieren davon durch eine hohe Identifikation mit den Unternehmenszielen. Dieser Benefit gehört in jede Stellenanzeige, um genau die Bewerber anzusprechen, die sich tatsächlich auch aktiv einbringen wollen.

#19 Erholungsräume

Das Mittagessen direkt am Schreibtisch, auf dem Korridor oder in grauen Abstellkammern einzunehmen, ist für viele Arbeitnehmer unangenehmer Alltag. Doch über angenehm gestaltete Essmöglichkeiten hinaus bieten immer mehr Unternehmen auch Räumlichkeiten für einen Power-Nap oder eine kreative Pause an. Wenn Sie dazu gehören: Erwähnen Sie diesen Mitarbeitervorteil in der Stellenanzeige! Diese kleinen Aufmerksamkeiten machen einen attraktiven Arbeitgeber aus.

#20 Verkehrsmittelzuschuss

Auch wenn Sie den Bewerbern keinen Firmenwagen in Aussicht stellen können: Gerade in Großstädten reicht manchmal schon eine Monatskarte, um Kandidaten für sich zu interessieren. Schließlich wird dabei bares Geld gespart. Und dieser Mitarbeitervorteil kann einen Unterschied machen.

Unsere Artikel richten sich an alle Geschlechter. Für eine leichtere Lesbarkeit verwenden wir jedoch das generische Maskulinum.


Sie möchten einen Job auf Deutschlands größtem Hochschul-Jobportal anbieten? Zur Anzeigenerstellung geht es hier. Sie möchten sich zuerst über unsere Preise informieren? Zur Preisliste geht es hier.