Direkt zum Inhalt

Arbeiten beim Radio: Die ENERGY Morningshow im Interview

  • 30.10.2020

  • Category: Jobsuche

- Sponsored Post/Anzeige - Christian Stübinger und Martina Schönherr wecken seit über vier Jahren die Hörer bei „ENERGY am Morgen mit Matze und Stübi“.
Matze ist eine absolute Frohnatur und vor allem für ihre unverwechselbare Lache bekannt. Nebenbei ist sie als Stand-up-Comedian unterwegs und daher teilweise auch im TV zu sehen. Stübi hält als absoluter Sportfreak bei ENERGY die HSV-Flagge hoch und singt nebenbei in einem jungen Hamburger Männerchor (DHG). Stübi ist immer für eine Überraschung gut, zuletzt als er zwei Mal die Küchenschlacht im ZDF gewann.
Aber wie sind die beiden eigentlich bei ENERGY gelandet? Dies und vieles mehr haben wir sie im Interview für Euch gefragt.

hh_major_emoji_730x250px.png

Wie wird man Radio-Moderator?

Stübi: Die Ausbildung zum Moderator heißt bei Radiosendern "Volontariat". Dabei wird in zwei Jahren alles gelernt, was man für dieses Medium braucht: Von Recherche, über Schneiden bis hin zu Sprechtraining und "Storytelling". Dem Volontariat geht in der Regel ein dreimonatiges Praktikum voraus. 

Was habt ihr vorher gemacht?

Matze:  Eine Bankausbildung, die ich allerdings nach zwei Wochen abgebrochen habe.

Stübi: Ein Bachelorstudium in Anglistik und Medienwissenschaften. Matze und ich haben beide als Praktikanten bei ENERGY angefangen. 

Kann man auch beim Radio arbeiten, wenn man nicht vors Mikro möchte?

Stübi: Tatsächlich übernehmen wir Moderatoren nur ungefähr 10% des Radioinhaltes. Dementsprechend gibt es bei ENERGY eine große Musikredaktion, die auf der Suche nach unserer Senderidentität ist: "IMMER DIE BESTEN NEUEN HITS" und eine Online-Redaktion die für unsere Website sowie Social Media-Themen verantwortlich ist.

Darüber hinaus hat jede ENERGY-Station eine Event- und Marketingabteilung, die sich um den „Außenauftritt“ von ENERGY kümmert und beispielsweise Events wie die ENERGY LIVE SESSIONS umsetzt. 

Als Privatsender muss ENERGY durch Werbung Geld verdienen, weshalb ENERGY ebenfalls Mediaberater beschäftigt. Diese informieren Kunden hinsichtlich der verschiedenen Werbeformen im On Air, Off Air und Online-Bereich.

dsc_5873_1.jpg

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte man für einen Job im Radio mitbringen?

Matze: Spaß am Reden und Geschichten erzählen - entgegen der weitläufigen Meinung ist die Stimme eher sekundär, Authentizität ist das Entscheidende.

Und wie schafft ihr es, morgens so gute Laune zu haben?

Matze: Ähnlich wie bei Theater- oder Musicaldarstellern, die auch nicht jeden Abend perfekt gelaunt sind, ist es eine Frage der Professionalität. Trotzdem ist unser Arbeitsklima außergewöhnlich gut und das Niveau der Sendung lebt auch von einem guten Verhältnis der Moderatoren untereinander.

Was sollte man studieren, wenn man zum Radio möchte? Welche praktischen Erfahrungen sind wichtig?

Stübi: Ein Studium ist bei uns nicht erforderlich - Abitur reicht völlig aus. Es gibt keine 0815-Formel - Hauptsache man ist ein Typ und hat etwas zu erzählen.


(Das Interview mit Radio ENERGY entstand im Rahmen einer Kooperation.)