Direkt zum Inhalt

UHH Universität Hamburg | Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut

Junior Researcher Computer Science / Computational Social Science (m/w/d)

  • Online seit 05.02.2021
  • 210205-446925
  • Wissenschaftl. Stellen

Beschreibung

Am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut ist ab dem 1. April 2021 (ein späterer Beginn ist nach Absprache möglich) folgende Stelle zu besetzen

Junior Researcher im Bereich Computer Science / Computational Social Science (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%)

Das Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI) in Hamburg ist eines der führenden Institute auf seinem Gebiet in Europa. Das HBI untersucht den Medienwandel und die damit verbundenen strukturellen Veränderungen in der öffentlichen Kommunikation. Es verbindet Grundlagenforschung und Forschung zum Wissenstransfer aus medienübergreifender, interdisziplinärer und unabhängiger wissenschaftlicher Perspektive.
 
Im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „A Framework for Argument Mining and Evaluation“ werden am HBI Verfahren zur automatischen Erkennung von Argumenten bzw. Argumentbestandteilen mit Hilfe von Technologien des Natural Language Processing entwickelt. Ziel des Projekts ist es, mit Hilfe dieser Verfahren eine logische Auswertung sowie eine inhaltsanalytische Messung des Gebrauchs von Argumenten in großen Kollektionen von Nachrichten- bzw. Social Media Texten möglich zu machen. Neben der anspruchsvollen wissenschaftlichen Arbeit bietet das Institut regen und regelmäßigen wissenschaftlichen Austausch und fördert Doktorandinnen und Doktoranden durch interne Weiterbildungsangebote und Einbindung in (inter-)nationale Netzwerke. 

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Bearbeitung von Arbeitspaketen im BMBF-geförderten Projekt „A Framework for Argument Mining and Evaluation“ (FAME), insbesondere Mitarbeit bei der Entwicklung von
    • Semantischen Such- und Clustertechnologien zur semi-automatischen Identifikation von Argumenttypen in Medientexten
    • Annotationswerkzeugen zur Erstellung von Trainingsdaten für die Argumentklassifikation
    • Automatischen Verfahren zur Argumentklassifikation in Verbindung mit Active Learning-Technologien
  • Aufbereitung von Forschungsergebnissen für wissenschaftliche Publikationen und Vorträge;
  • Teilnahme bzw. Mitarbeit an institutsweiten Sitzungen und Aufgaben, insbesondere im Rahmen des „Media Research Methods Lab“;

Im Rahmen des Forschungsprojektes wird Gelegenheit zur Promotion eingeräumt.

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist aufgrund der Laufzeit des Projekts auf 27 Monate befristet. Tätigkeitsort ist Hamburg.
 
Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistungen.
 

Das HBI tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in der Forschung an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
 

Kontakt

Für Ihre Fragen steht Ihnen Dr. Gregor Wiedemann (g.wiedemann@leibniz-hbi.de) gern zur Verfügung.

Bewerben Sie sich

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigem Anschreiben und allen relevanten Unterlagen senden Sie bitte in einer .pdf-Datei mit dem Betreff „INF21-01“ bis zum 28.2.2021 per E-Mail an: bewerbung@leibniz-hbi.de. Bitte beachten Sie den datenschutzrechtlichen Hinweis, dass Ihre Bewerbungsunterlagen im Rahmen der Besetzung der Stelle verarbeitet und gespeichert werden.

Aufgrund der Corona-Situation finden Vorstellungsgespräche bevorzugt online statt. Für ggf. vor Ort stattfindende Vorstellungsgespräche können Fahrtkosten gemäß den Regularien des Hamburgischen Reisekostengesetzes erstattet werden.

Anforderungsprofil

Was müssen Sie mitbringen?

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium möglichst in der Informatik, Data Science, Computational Social Science oder Digital Humanities; bei einem Abschluss in einer anderen Disziplin sind nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der Informatik nötig;
  • Kenntnisse im Bereich Informatik bzw. Computational Social Science, zum Beispiel in der Entwicklung und/oder der Anwendung von:
    • Natural Language Processing und Frameworks für Maschinelles Lernen (z.B. Tensorflow oder PyTorch),
    • Datenbank- und Information Retrieval-Technologien,
    • Text Mining und Social Media Analytics;
  • Programmiererfahrung, wünschenswerterweise in Python oder R;
  • Die Bereitschaft zum Verfassen wissenschaftlicher Publikationen;
  • Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse in den Bereichen Web Scraping und Argument Mining;
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar CEFR >= C1 oder IELTS >= 7).

Anzeigendaten

Art der Beschäftigung
Vollzeit
Zeitraum der Beschäftigung
27 Monate
Vergütung
Entgeltgruppe 13 TV-L, 100%
Bewerbungsfristsende
Sonntag, 28. Februar 2021 - 23:59
Bewerbungs-E-Mail
bewerbung@leibniz-hbi.de

Kontaktdetails

Hochschule / Einrichtung
UHH Universität Hamburg
Institut / Einrichtung
Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut
Standort
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg, Deutschland
Kontaktperson
Herr Dr. Gregor Wiedemann
E-Mail
g.wiedemann@leibniz-hbi.de
Webseite
https://leibniz-hbi.de/de/aktuelles/junior-researcher-im-bereich-computer-science-computational-social-science-m-w-d

Kontakt

Herr Dr. Gregor Wiedemann

g.wiedemann@leibniz-hbi.de

Einsatzort

UHH Universität Hamburg | Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut

https://leibniz-hbi.de/de/aktuelles/junior-researcher-im-bereich-computer-science-computational-social-science-m-w-d

Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
Deutschland